Grails Tutorials

Was ist Grails?

Grails ist ein Webframework in der Tradition von Rails für die Programmiersprache Groovy. Das Framework basiert seinerseits auf dem Spring-Framework, welches Dependency-Injection und eine geniale Infrastruktur zur Einbindung und Konfiguration weiterer Bibliotheken bietet. Darüber hinaus ist eines der hervorragenden Merkmale von Grail die Persistenzschicht GORM (Grails Object Relational Mapper), welcher die Stärken von Groovy nutzt, um die Anbindung einer Datenbank  intuitiv und einfach zu gestalten.

Standardmäßig ist GORM eine Schicht über Hibernate und alle mit Hibernate benutzbaren Datenbanken, doch es sind auch immer mehr Anbindungen an NoSQL Datenbanken wir MongoDB, CouchDB, Redis und weitere verfügbar. Der Vorteil ist, dass einmal geschriebener Code mit meist nur wenigen Änderungen auch mit anderen Datenbanken funktioniert. So ist es in aller Regel ohne jede Änderung möglich, von der integrierten H2-Datenbank im Entwicklungsmodus auf eine "große" Datenbank wie Oracle, DB2 oder MySQL im Produktionsmodus umzustellen.

Ohne weitere Hilfsmittel kann man mit Grails Web-Anwendungen erstellen, die auf Spring MVC basieren und die sogenannten GSP (Groovy Server Pages) nutzen. Wenn das nicht möglich oder erwünscht ist, kommt die nächste große Stärke von Grails ins Spiel: Das Plugin-System.

Es gibt jetzt schon eine sehr große Anzahl an Plugins für Grails (Übersicht hier), die alle Bereiche von der Integration verschiedener Datenbanken über Sicherheit, Mail und Messaging bis hin zur EInbindung verschiedener CSS und JavaScript Frameworks abdecken und es werden fast täglich mehr.

Inzwischen ist auch die IDE-Unterstützung für Grails hervorragend. Alle drei großen Entwicklungsumgebunge, also Netbeans, Eclipse und auch Intellij IDEA unterstützen Grails in allen Aspekten, letztere allerdings nur in der kostenpflichtigen Professional Version. Für Eclipse gibt es eine besonders gut integrierte Version, die STS (SpringSource Tool Suite), die kostenlos hier heruntergeladen werden kann und neben Grails auch Spring Roo unterstützt. Wer sich dort nicht registrieren will kann einfach das Lizenzabkommen akzeptieren und den Direktlink zum Download verwenden.

Die Beispiele in diesen Tutorials werden hauptsächlich mit Netbeans erstellt. Sie sollten aber ohne große Mühe auch für Anwender anderer Entwicklungsumgebungen nachvollziehbar sein.

Share/Save